Willkommen im Speicherkoog Meldorfer Bucht –

    hier können sie
    was erleben

    Speicherkoog Meldorfer Bucht

    Hier gibt’s
    was zu sehen

    Wir mögen
    es stürmisch

    Wir gucken
    gerne weit

    Wir finden
    Gegensätze reizvoll

    Wir lieben
    unsere Freiheit

    Der Speicherkoog:
    der Geheimtipp
    im UNESCO-Weltnaturerbe
    Wattenmeer

      NATUR UND
      LANDSCHAFT

      Wo zuvor Wattenmeer war, schafften die Dithmarscher mit der spektakulären Eindeichung der Dithmarscher Bucht 1979 den Speicherkoog. Dem Meer abgetrotztes ...

      NATUR UND
      LANDSCHAFT

      Wo zuvor Wattenmeer war, schafften die Dithmarscher mit der spektakulären Eindeichung der Dithmarscher Bucht 1979 den Speicherkoog. Dem Meer abgetrotztes Land, zum Schutz vor Sturmfluten.

      Zwei neue Naturschutzgebiete entstanden, das Wöhrdener Loch und das Kronenloch. Insgesamt 48 Quadratkilometer einzigartige Naturlandschaft. Ein Refugium für seltene Pflanzen und Tiere. 180 verschiedene Vogelarten brüten hier ihre Jungen aus oder rasten, um fit zu sein für die weite Reise in den Norden oder nach Afrika. 

      Ein Paradies für Naturfreunde und Ornithologen. Und für alle die einfach mal raus wollen: weites Grün, endlose Straßen, Seen und Sanddornbüsche. Halbwilde Pferde jagen über die Weiden. Alles umschlossen vom schützenden neuen Deich. Dahinter die raue Nordsee.

      Speicherkoog_Gegenwart_Küstenschutz und Gewerbe_Hintergrund_06_Stefan Carstensen_MG_0734_f

      AKTIV SEIN

      So viel Platz, so viele Möglichkeiten! Ob an Land oder zu Wasser – der Speicherkoog lädt überall zu Aktivitäten ein. Wind ...

      AKTIV SEIN

      So viel Platz, so viele Möglichkeiten! Ob an Land oder zu Wasser - der Speicherkoog lädt überall zu Aktivitäten ein.

      Wind und Wasser machen glücklich...

      Suchen Sie das Surferparadies? Nördlich des Meldorfer Hafens sind Sie angekommen, hier liegt das begehrteste tidenunabhängige Surferrevier an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste.  Windsurfer lieben den weiten Surfsee im Speicherbecken des Mielestroms. Damit Mensch und Tier sich wohlfühlen, bleibt ein Teil des Beckens für die Vögel reserviert, Bojen machen die Orientierung einfach. Kitesurfern weht vor dem Deich auf der Nordsee der richtige Wind. Eine Surfschule bietet Kurse für Wind- und Kitesurfer an. Surfbretter und Neoprenanzüge können Sie dort ausleihen oder kaufen.

      Speicherkoog_13_09_2014_67_fSie können natürlich auch richtig Segeln. Unser kleiner Yachthafen bietet 10 Liegeplätze für Gäste mit Segel- und Motorbooten.

      Oder Angeln, als Gast oder Mitglied des Sportfischer-Vereins auf 45 Kilometern entlang des Mielestromes.

      Oder Wattwandern. Von April bis Oktober gibt es ab dem Badestrand Nordermeldorf und vom „Wattwurm“ aus mehrmals im Monat Wattführungen, auch speziell für Kinder.

      Oder Baden, bei Hochwasser im gesunden Nordseewasser, an den Badestränden Nordermeldorf oder Elpersbüttel (Links Badestrände; Tidenkalender). Achtung: Der Strand ist der Deich – also Schräglage auf Rasen statt flachem Sandstrand. Das heißt: bessere Aussicht und kein Sand in den Augen.

      Speicherkoog_Gegenwart_Tourismus_Aktiv sein_Postkarte_02_Stefan Carstensen_1072_f… Land und Straßen ebenso

      Auch "Landratten" können sich im Speicherkoog herrlich austoben: Nordic Walking am Meldorfer Hafen, Beachvolleyball spielen in Elpersbüttel, Bolzen oder Boßeln wie die Dithmarscher in Nordermeldorf.

      Besonders beliebt: Inlineskaten und Radfahren. Die ebenen Straßen laden zum schier endlosen Fahren ein. Der internationale Nordseeküstenwanderweg führt am Speicherkoog entlang.

      Und im Winter: Schlittenfahren auf dem Deich...

       

      Zu sich
      kommen

      Stille und Weite spüren. Naturschauspiele genießen. Die Kraft der Elemente fühlen. Der Speicherkoog, ein Ort für tiefe Erholung und magische Momente, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Hier kommen Sie zu sich selbst, hier ist Unendlichkeit.

      Zu sich
      kommen

      Stille und Weite spüren. Naturschauspiele genießen. Die Kraft der Elemente fühlen. Der Speicherkoog, ein Ort für tiefe Erholung und magische Momente, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Hier kommen Sie zu sich selbst, hier ist Unendlichkeit.

      Erkunden
      & entdecken

      Natur hautnah erleben. Auf Du und Du mit Pflanzen und Tieren. Entdecken, erkunden, mehr erfahren über die faszinierende Flora und ...

      Erkunden
      & entdecken

      Natur hautnah erleben. Auf Du und Du mit Pflanzen und Tieren. Entdecken, erkunden, mehr erfahren über die faszinierende Flora und Fauna der norddeutschen Küstenlandschaft - der Speicherkoog macht es möglich.

      Speicherkoog_Gegenwart_Tourismus_Erkunden & Entdecken_Postkarte_04_Stefan Carstensen_MG_1125_fDas witzige wattgraue Gebäude in Halbkreisform östlich des Meldorfer Hafens ist das Infozentrum „Wattwurm“, das der NABU betreibt. Kinder lernen dort die Natur auf interaktiven Tafeln spielend kennen. Von hier aus führt ein verwunschener barrierefreier Naturlehrpfad durch Schilf und Sanddorngebüsch. Von hier aus starten auch geführte Wattwanderungen und vogelkundliche Führungen.

      Naturliebhaber und Ornithologen setzen auf Fernglas und Fotoapparat. Der Koog ist ein einmaliger Brut- und Rastplatz für Wiesen- und Küstenvögel. Spektakulär, wenn zur Zeit des Vogelzuges mehr als 10.000 Vögel gleichzeitig in den Watten der ehemaligen Priele landen. Sie lieben die breiten Landestreifen, die diese neu entstandene Landschaft bietet. Nonnengänse, Alpenstrandläufer, Wasserläufer und Grünschenkel rasten hier in international bedeutender Anzahl. Auch Blaukehlchen und Schilfrohrsänger, Uferschnepfen und Kampfläufer zeigen sich. Das Erkennen all der anderen Vogelarten überlassen wir Ihnen. Die Voraussetzungen dafür sind ideal.

      Von mehreren Beobachtungspunkten lässt sich die Pflanzen- und Tierwelt in aller Ruhe studieren. In den Hütten am „Wöhrdener Loch“ und am „Kronenloch“ finden Sie Wissenswertes auf Infotafeln. Fest steht: Wer der Speicherkoog mit offenen Sinnen besucht, ist um viele Erlebnisse und Erkenntnisse reicher.

       

      LANDWIRTSCHAFT

      Schafe, Wildpferde, Rinder: Im Wöhrdener Loch werden die Flächen extensiv beweidet.

      Die landseitigen Teile des Speicherkooges nutzen Bauern für den Anbau von Weizen, Zuckerrüben, Kartoffeln, Möhren und Mais. Hier gedeiht natürlich auch das Dithmarscher Nationalgemüse – Kohl in den Farben Grün, Weiß und Rot.

      Landwirtschaft und naturnaher Tourismus in enger Nachbarschaft – auch das ist der Speicherkoog.

      Unentbehrlich

      Zum Hafenleben gehören auch eine Bootswerft und eine Segelmacherei. Die sorgt zum Beispiel für frisch bespannte Liegestühle auf der AIDA. Das maritime Gewerbe mit seinen Hallen ist kein Postkartenmotiv. Aber im strukturschwachen Dithmarschen zählt jeder Arbeitsplatz. Und deshalb dürfen die Betriebe bleiben, als Bestandteil authentischer Hafenatmosphäre.

      HERAUS-
      FORDERUNGEN

      Bei Flut sieht man es nicht, aber unser Hafenbecken verschlickt. Bei Ebbe drohen große Teile des neuen Hafens trocken zu fallen, ...

      HERAUS-
      FORDERUNGEN

      Bei Flut sieht man es nicht, aber unser Hafenbecken verschlickt. Bei Ebbe drohen große Teile des neuen Hafens trocken zu fallen, so dass Segler nur bei Hochwasser hinein und heraus können. Die nachhaltige Entschlammung ist kompliziert, sie wird uns immer wieder beschäftigen. Das ist unsere größte Herausforderung. 

      Gemeinsam statt gegeneinander

      Wir, das sind die Stadt Meldorf und die Nachbargemeinden Nordermeldorf und Elpersbüttel, die sich zum Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen zusammengeschlossen haben. Dabei arbeiten wir eng mit allen weiteren Beteiligten zusammen. Schritt für Schritt entwickeln wir den Speicherkoog touristisch weiter.

      Speicherkoog_Info_Service_Postkarte_02_Stefan Carstensen_MG_1092_f

      Der Speicherkoog soll schöner werden

      Unser Speicherkoog lädt jetzt schon zu einer Fülle von Freizeitaktivitäten ein. In Zukunft wird das Angebot noch größer werden. Allerdings sind wir auch gefordert: da sind die Naturschutzauflagen, fehlende Wegeverbindungen, erhebliche Investitionen in die Infrastruktur, die wir stemmen wollen und müssen.

      Bundeswehr ja - aber wie?

      Ein Politikum sind seit langem die Waffenerprobungen der Bundeswehr, der der südliche Teil des Speicherkooges vorbehalten ist. Zwischen dem 1. Oktober und dem 30. März dürfen hier Waffen getestet werden. Das Testgelände liegt allerdings außerhalb des touristisch genutzten Areals Speicherkooges. Nur ein Schutzbereich, der einen Sicherheitsabstand zum eigentlichen Testgelände gewährleistet, überlappt sich mit dem südlichsten Teil des Touristengebietes. Überdies finden diese Tests in mehrjährigen Zeitabständen und dann nur für wenige Tage statt, bedeuten für Sie als Besucher also kaum eine Einschränkung.

      Für die Erprobung von Lenkflugkörpern wird es auch künftig keine Alternative geben, weil die Nordsee einen großen Sicherheitsradius zulässt, den es an Land nirgends gibt. Anders scheint es bei Versuchen mit klein- und mittelkalibriger Munition zu sein. Eine Studie soll Alternativen ermitteln, damit dieser einzigartige Naturraum nicht gestört wird. Hier suchen wir gemeinsam nach einer Lösung. 

      Große Herausforderungen also – aber der Speicherkoog ist es uns wert. Sie können die Entwicklung hautnah miterleben.

        VISION

        „Der Speicherkoog von morgen ist das Lieblingsausflugsziel für alle Naturfreunde an der Westküste und darüber hinaus. Dafür machen wir den ...

        VISION

        „Der Speicherkoog von morgen ist das Lieblingsausflugsziel für alle Naturfreunde an der Westküste und darüber hinaus. Dafür machen wir den einmaligen Naturraum vor unserer Haustür für Sie noch attraktiver und schützen ihn zugleich. Zusammen wollen wir eine sanfte touristische Entwicklung fördern. Wir wollen Lust machen auf ökologische Bildung. Nichts könnte aktueller sein. Wir werden die Angebote für Sie verbessern und neue schaffen. Aber wir verwirklichen nur, was den einzigartigen Charakter unseres geschützten Refugiums unterstreicht. Wenn Sie das Besondere lieben, besuchen Sie uns. Der Speicherkoog Meldorfer Bucht ist das größte Gut unserer Region - und unser Geschenk an Sie.“

        Anke Cornelius Heide, Vorstand, Bürgermeisterin für die Stadt Meldorf
        Uwe Vornheim, Vorsitzender Verwaltungsrat
        Sven Karstens, Mitglied Verwaltungsrat, Bürgermeister der Gemeinde Elpersbüttel

        Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen

        Der große
        Plan

        Natur pur Hier ist er, unser Zukunftsplan für den Speicherkoog. Dabei setzen wir ganz auf eine sanfte Entwicklung im Einklang mit ...

        Der große
        Plan

        Natur pur

        Hier ist er, unser Zukunftsplan für den Speicherkoog. Dabei setzen wir ganz auf eine sanfte Entwicklung im Einklang mit der Natur. Wir wollen naturnahes Campen und ein ökologisches Feriendorf ermöglichen und auch den neuen Meldorfer Hafen aufwerten. Familien, Naturliebhaber, Radfahrer und Wohnmobilisten lieben den Speicherkoog schon lange. Ihren Aufenthalt wollen wir noch attraktiver gestalten. Verstärkt wollen wir zudem Tagestouristen von nah und fern auf unser Naturparadies aufmerksam machen.

        Dialog mit allen Beteiligten

        Mit diesem Ziel haben wir Workshops mit allen betroffenen Akteuren wie Naturschutzverbände und Tourismuswirtschaft durchgeführt, gefördert aus dem Investitionsprogramm Nationale UNESCO-Welterbestätten. Das Ergebnis ist ein Flächennutzungsplan, der durch einen Architektenwettbewerb innovative Akzente bekommen hat. Zurzeit werden die ersten Stellungnahmen der sog. Träger öffentlicher Belange vom Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen abgearbeitet. Noch ist es also früh genug, auch Ideen von Investoren einzuarbeiten.

        Raum für Ideen und Investoren

        Die meisten Maßnahmen sind gut umsetzbar und finanziell überschaubar. Pilotprojekte wie der Bau einer Steganlage am nördlichen Hafenrand oder der Ausbau des „Wattwurms“ zum ersten Anlaufpunkt für Naturliebhaber sind aufwändiger, werden aber den Reiz des Speicherkoogs für Besucher sehr erhöhen. Zudem gibt es Förderprogramme, die die Investition erleichtern – zögern Sie nicht, Kontakt zum Kommunalunternehmen aufzunehmen. Sie werden bei uns ein offenes Ohr finden!

        Planungsstand Speicherkoog

        An dieser Stelle möchten wir Ihnen gern einmal die Möglichkeit geben, sich über den aktuellen Planungsstand für den Speicherkoog zu informieren. Dazu haben wir Ihnen eine umfangreiche PDF-Datei zum Download bereit gestellt. Klicken Sie hier, um sich einen Überblick zu verschaffen.

        Zukunftslabor Speicherkoog

        Unser Slogan heißt Watt – Wasser – Natur. Denn der Naturraum Speicherkoog grenzt direkt an das Weltnaturerbe Wattenmeer. Der Speicherkoog ist unser Zukunftsexperiment: Menschen, Tiere und Pflanzen sollen sich hier gleichermaßen wohl fühlen. Das haben wir uns vorgenommen. Wo gibt es das schon?