Willkommen im Speicherkoog Meldorfer Bucht –

    hier können sie
    was erleben

    Speicherkoog Meldorfer Bucht

    Hier gibt’s
    was zu sehen

    Wir mögen
    es stürmisch

    Wir gucken
    gerne weit

    Wir finden
    Gegensätze reizvoll

    Wir lieben
    unsere Freiheit

    Der Speicherkoog:
    der Geheimtipp
    im UNESCO-Weltnaturerbe
    Wattenmeer

      NATUR UND
      LANDSCHAFT

      Wo zuvor Wattenmeer war, schafften die Dithmarscher mit der spektakulären Eindeichung der Dithmarscher Bucht 1979 den Speicherkoog. Dem Meer abgetrotztes ...

      NATUR UND
      LANDSCHAFT

      Wo zuvor Wattenmeer war, schafften die Dithmarscher mit der spektakulären Eindeichung der Dithmarscher Bucht 1979 den Speicherkoog. Dem Meer abgetrotztes Land, zum Schutz vor Sturmfluten.

      Zwei neue Naturschutzgebiete entstanden, das Wöhrdener Loch und das Kronenloch. Insgesamt 48 Quadratkilometer einzigartige Naturlandschaft. Ein Refugium für seltene Pflanzen und Tiere. 180 verschiedene Vogelarten brüten hier ihre Jungen aus oder rasten, um fit zu sein für die weite Reise in den Norden oder nach Afrika. 

      Ein Paradies für Naturfreunde und Ornithologen. Und für alle die einfach mal raus wollen: weites Grün, endlose Straßen, Seen und Sanddornbüsche. Halbwilde Pferde jagen über die Weiden. Alles umschlossen vom schützenden neuen Deich. Dahinter die raue Nordsee.

      Speicherkoog_Gegenwart_Küstenschutz und Gewerbe_Hintergrund_06_Stefan Carstensen_MG_0734_f

      AKTIV SEIN

      So viel Platz, so viele Möglichkeiten! Ob an Land oder zu Wasser – der Speicherkoog lädt überall zu Aktivitäten ein. Wind ...

      AKTIV SEIN

      So viel Platz, so viele Möglichkeiten! Ob an Land oder zu Wasser - der Speicherkoog lädt überall zu Aktivitäten ein.

      Wind und Wasser machen glücklich...

      Suchen Sie das Surferparadies? Nördlich des Meldorfer Hafens sind Sie angekommen, hier liegt das begehrteste tidenunabhängige Surferrevier an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste.  Windsurfer lieben den weiten Surfsee im Speicherbecken des Mielestroms. Damit Mensch und Tier sich wohlfühlen, bleibt ein Teil des Beckens für die Vögel reserviert, Bojen machen die Orientierung einfach. Kitesurfern weht vor dem Deich auf der Nordsee der richtige Wind. Eine Surfschule bietet Kurse für Wind- und Kitesurfer an. Surfbretter und Neoprenanzüge können Sie dort ausleihen oder kaufen.

      Speicherkoog_13_09_2014_67_fSie können natürlich auch richtig Segeln. Unser kleiner Yachthafen bietet 10 Liegeplätze für Gäste mit Segel- und Motorbooten.

      Oder Angeln, als Gast oder Mitglied des Sportfischer-Vereins auf 45 Kilometern entlang des Mielestromes.

      Oder Wattwandern. Von April bis Oktober gibt es ab dem Badestrand Nordermeldorf und vom „Wattwurm“ aus mehrmals im Monat Wattführungen, auch speziell für Kinder.

      Oder Baden, bei Hochwasser im gesunden Nordseewasser, an den Badestränden Nordermeldorf oder Elpersbüttel (Links Badestrände; Tidenkalender). Achtung: Der Strand ist der Deich – also Schräglage auf Rasen statt flachem Sandstrand. Das heißt: bessere Aussicht und kein Sand in den Augen.

      Speicherkoog_Gegenwart_Tourismus_Aktiv sein_Postkarte_02_Stefan Carstensen_1072_f… Land und Straßen ebenso

      Auch "Landratten" können sich im Speicherkoog herrlich austoben: Nordic Walking am Meldorfer Hafen, Beachvolleyball spielen in Elpersbüttel, Bolzen oder Boßeln wie die Dithmarscher in Nordermeldorf.

      Besonders beliebt: Inlineskaten und Radfahren. Die ebenen Straßen laden zum schier endlosen Fahren ein. Der internationale Nordseeküstenwanderweg führt am Speicherkoog entlang.

      Und im Winter: Schlittenfahren auf dem Deich...

       

      Zu sich
      kommen

      Stille und Weite spüren. Naturschauspiele genießen. Die Kraft der Elemente fühlen. Der Speicherkoog, ein Ort für tiefe Erholung und magische Momente, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Hier kommen Sie zu sich selbst, hier ist Unendlichkeit.

      Zu sich
      kommen

      Stille und Weite spüren. Naturschauspiele genießen. Die Kraft der Elemente fühlen. Der Speicherkoog, ein Ort für tiefe Erholung und magische Momente, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Hier kommen Sie zu sich selbst, hier ist Unendlichkeit.

      Erkunden
      & entdecken

      Natur hautnah erleben. Auf Du und Du mit Pflanzen und Tieren. Entdecken, erkunden, mehr erfahren über die faszinierende Flora und ...

      Erkunden
      & entdecken

      Natur hautnah erleben. Auf Du und Du mit Pflanzen und Tieren. Entdecken, erkunden, mehr erfahren über die faszinierende Flora und Fauna der norddeutschen Küstenlandschaft - der Speicherkoog macht es möglich.

      Speicherkoog_Gegenwart_Tourismus_Erkunden & Entdecken_Postkarte_04_Stefan Carstensen_MG_1125_fDas witzige wattgraue Gebäude in Halbkreisform östlich des Meldorfer Hafens ist das Infozentrum „Wattwurm“, das der NABU betreibt. Kinder lernen dort die Natur auf interaktiven Tafeln spielend kennen. Von hier aus führt ein verwunschener barrierefreier Naturlehrpfad durch Schilf und Sanddorngebüsch. Von hier aus starten auch geführte Wattwanderungen und vogelkundliche Führungen.

      Naturliebhaber und Ornithologen setzen auf Fernglas und Fotoapparat. Der Koog ist ein einmaliger Brut- und Rastplatz für Wiesen- und Küstenvögel. Spektakulär, wenn zur Zeit des Vogelzuges mehr als 10.000 Vögel gleichzeitig in den Watten der ehemaligen Priele landen. Sie lieben die breiten Landestreifen, die diese neu entstandene Landschaft bietet. Nonnengänse, Alpenstrandläufer, Wasserläufer und Grünschenkel rasten hier in international bedeutender Anzahl. Auch Blaukehlchen und Schilfrohrsänger, Uferschnepfen und Kampfläufer zeigen sich. Das Erkennen all der anderen Vogelarten überlassen wir Ihnen. Die Voraussetzungen dafür sind ideal.

      Von mehreren Beobachtungspunkten lässt sich die Pflanzen- und Tierwelt in aller Ruhe studieren. In den Hütten am „Wöhrdener Loch“ und am „Kronenloch“ finden Sie Wissenswertes auf Infotafeln. Fest steht: Wer der Speicherkoog mit offenen Sinnen besucht, ist um viele Erlebnisse und Erkenntnisse reicher.

       

      LANDWIRTSCHAFT

      Schafe, Wildpferde, Rinder: Im Wöhrdener Loch werden die Flächen extensiv beweidet.

      Die landseitigen Teile des Speicherkooges nutzen Bauern für den Anbau von Weizen, Zuckerrüben, Kartoffeln, Möhren und Mais. Hier gedeiht natürlich auch das Dithmarscher Nationalgemüse – Kohl in den Farben Grün, Weiß und Rot.

      Landwirtschaft und naturnaher Tourismus in enger Nachbarschaft – auch das ist der Speicherkoog.

      Unentbehrlich

      Zum Hafenleben gehören auch eine Bootswerft und eine Segelmacherei. Die sorgt zum Beispiel für frisch bespannte Liegestühle auf der AIDA. Das maritime Gewerbe mit seinen Hallen ist kein Postkartenmotiv. Aber im strukturschwachen Dithmarschen zählt jeder Arbeitsplatz. Und deshalb dürfen die Betriebe bleiben, als Bestandteil authentischer Hafenatmosphäre.

      HERAUS-
      FORDERUNGEN

      Bei Flut sieht man es nicht, aber unser Hafenbecken verschlickt. Bei Ebbe drohen große Teile des neuen Hafens trocken zu fallen, ...

      HERAUS-
      FORDERUNGEN

      Bei Flut sieht man es nicht, aber unser Hafenbecken verschlickt. Bei Ebbe drohen große Teile des neuen Hafens trocken zu fallen, so dass Segler nur bei Hochwasser hinein und heraus können. Die nachhaltige Entschlammung ist kompliziert, sie wird uns immer wieder beschäftigen. Das ist unsere größte Herausforderung. 

      Gemeinsam statt gegeneinander

      Wir, das sind die Stadt Meldorf und die Nachbargemeinden Nordermeldorf und Elpersbüttel, die sich zum Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen zusammengeschlossen haben. Dabei arbeiten wir eng mit allen weiteren Beteiligten zusammen. Schritt für Schritt entwickeln wir den Speicherkoog touristisch weiter.

      Speicherkoog_Info_Service_Postkarte_02_Stefan Carstensen_MG_1092_f

      Der Speicherkoog soll schöner werden

      Unser Speicherkoog lädt jetzt schon zu einer Fülle von Freizeitaktivitäten ein. In Zukunft wird das Angebot noch größer werden. Allerdings sind wir auch gefordert: da sind die Naturschutzauflagen, fehlende Wegeverbindungen, erhebliche Investitionen in die Infrastruktur, die wir stemmen wollen und müssen.

      Bundeswehr ja - aber wie?

      Ein Politikum sind seit langem die Waffenerprobungen der Bundeswehr, der der südliche Teil des Speicherkooges vorbehalten ist. Zwischen dem 1. Oktober und dem 30. März dürfen hier Waffen getestet werden. Das Testgelände liegt allerdings außerhalb des touristisch genutzten Areals Speicherkooges. Nur ein Schutzbereich, der einen Sicherheitsabstand zum eigentlichen Testgelände gewährleistet, überlappt sich mit dem südlichsten Teil des Touristengebietes. Überdies finden diese Tests in mehrjährigen Zeitabständen und dann nur für wenige Tage statt, bedeuten für Sie als Besucher also kaum eine Einschränkung.

      Für die Erprobung von Lenkflugkörpern wird es auch künftig keine Alternative geben, weil die Nordsee einen großen Sicherheitsradius zulässt, den es an Land nirgends gibt. Anders scheint es bei Versuchen mit klein- und mittelkalibriger Munition zu sein. Eine Studie soll Alternativen ermitteln, damit dieser einzigartige Naturraum nicht gestört wird. Hier suchen wir gemeinsam nach einer Lösung. 

      Große Herausforderungen also – aber der Speicherkoog ist es uns wert. Sie können die Entwicklung hautnah miterleben.

        VISION

        „Der Speicherkoog von morgen ist das Lieblingsausflugsziel für alle Naturfreunde an der Westküste und darüber hinaus. Dafür machen wir den ...

        VISION

        „Der Speicherkoog von morgen ist das Lieblingsausflugsziel für alle Naturfreunde an der Westküste und darüber hinaus. Dafür machen wir den einmaligen Naturraum vor unserer Haustür für Sie noch attraktiver und schützen ihn zugleich. Zusammen wollen wir eine sanfte touristische Entwicklung fördern. Wir wollen Lust machen auf ökologische Bildung. Nichts könnte aktueller sein. Wir werden die Angebote für Sie verbessern und neue schaffen. Aber wir verwirklichen nur, was den einzigartigen Charakter unseres geschützten Refugiums unterstreicht. Wenn Sie das Besondere lieben, besuchen Sie uns. Der Speicherkoog Meldorfer Bucht ist das größte Gut unserer Region - und unser Geschenk an Sie.“

        Anke Cornelius Heide, Vorstand, Bürgermeisterin für die Stadt Meldorf
        Uwe Vornheim, Vorsitzender Verwaltungsrat
        Sven Karstens, Mitglied Verwaltungsrat, Bürgermeister der Gemeinde Elpersbüttel

        Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen

        Der große
        Plan

        Natur pur Hier ist er, unser Zukunftsplan für den Speicherkoog. Dabei setzen wir ganz auf eine sanfte Entwicklung im Einklang mit ...

        Der große
        Plan

        Natur pur

        Hier ist er, unser Zukunftsplan für den Speicherkoog. Dabei setzen wir ganz auf eine sanfte Entwicklung im Einklang mit der Natur. Wir wollen naturnahes Campen und ein ökologisches Feriendorf ermöglichen und auch den neuen Meldorfer Hafen aufwerten. Familien, Naturliebhaber, Radfahrer und Wohnmobilisten lieben den Speicherkoog schon lange. Ihren Aufenthalt wollen wir noch attraktiver gestalten. Verstärkt wollen wir zudem Tagestouristen von nah und fern auf unser Naturparadies aufmerksam machen.

        Dialog mit allen Beteiligten

        Mit diesem Ziel haben wir Workshops mit allen betroffenen Akteuren wie Naturschutzverbände und Tourismuswirtschaft durchgeführt, gefördert aus dem Investitionsprogramm Nationale UNESCO-Welterbestätten. Das Ergebnis ist ein Flächennutzungsplan, der durch einen Architektenwettbewerb innovative Akzente bekommen hat. Zurzeit werden die ersten Stellungnahmen der sog. Träger öffentlicher Belange vom Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen abgearbeitet. Noch ist es also früh genug, auch Ideen von Investoren einzuarbeiten.

        Raum für Ideen und Investoren

        Die meisten Maßnahmen sind gut umsetzbar und finanziell überschaubar. Pilotprojekte wie der Bau einer Steganlage am nördlichen Hafenrand oder der Ausbau des „Wattwurms“ zum ersten Anlaufpunkt für Naturliebhaber sind aufwändiger, werden aber den Reiz des Speicherkoogs für Besucher sehr erhöhen. Zudem gibt es Förderprogramme, die die Investition erleichtern – zögern Sie nicht, Kontakt zum Kommunalunternehmen aufzunehmen. Sie werden bei uns ein offenes Ohr finden!

        Zukunftslabor Speicherkoog

        Unser Slogan heißt Watt – Wasser – Natur. Denn der Naturraum Speicherkoog grenzt direkt an das Weltnaturerbe Wattenmeer. Der Speicherkoog ist unser Zukunftsexperiment: Menschen, Tiere und Pflanzen sollen sich hier gleichermaßen wohl fühlen. Das haben wir uns vorgenommen. Wo gibt es das schon?

        PLÄNE FÜR
        NORDER-
        MELDORF

        Natur pur in Nordermeldorf: Hier verbinden wir schonende und ruhige touristische Nutzungen im Einklang mit der sensiblen Umgebung. Das Vorhandene modernisieren ...

        PLÄNE FÜR
        NORDER-
        MELDORF

        Natur pur in Nordermeldorf: Hier verbinden wir schonende und ruhige touristische Nutzungen im Einklang mit der sensiblen Umgebung. Das Vorhandene modernisieren wir behutsam, gestalten es attraktiver und ergänzen es.

        Der Natur noch näher kommen

        Künftig können Sie hier die Natur noch besser beobachten. Dafür bauen wir ein Rundweg- und Leitsystem, weitere Beobachtungshütten bzw. -türme sowie einen Themenspielplatz: Wie ist diese einzigartige Landschaft entstanden? Wie lebt die Uferschnepfe? Warum gibt es hier Konik-Wildpferde? So wollen wir allen Speicherkoog-Gästen die Natur näher bringen.

        Radfahrer-Romantik Speicherkoog_Zukunft_Pläne für den Norden_Postkarte_02_Stefan Carstensen_1074_f

        Die Gastronomie im Kiosk soll attraktiver und um eine Fahrradherberge im Strandgebäude bereichert werden. Als Pächter können Sie dieses attraktive zukünftige Angebot nach Ihren Vorstellungen mitgestalten. Für Fahrradtouristen mit eigenem Zelt errichten wir einen kleinen Zeltbereich sowie einen Grillplatz für die gemütliche abendliche Runde.

        Spielplätze für Menschen und Tiere

        Den Spielplatz südlich der Zufahrtstraße wollen wir in unmittelbare Nähe zu den Gebäuden verlegen und zu einem ganz neuen UNESCO-Themenspielplatz ausbauen, auf dem die Besonderheiten der Natur spielerisch erlebt werden. Wissen zu erwerben wird noch mehr Spaß machen - auch den Tagesausflüglern aus der ganzen Region. Selbst an die mitgebrachten Hunde ist gedacht: Auf dem Hundeplatz finden Ihre Lieblinge Auslauf und Interessantes zum Schnuppern.

        PLÄNE
        FÜR DEN
        MELDORFER
        HAFEN

        Das maritime Herz des Speicherkoogs Mit reizvollem maritimen Ambiente wollen wir das Gebiet rund um den neuen Meldorfer Hafen aufwerten und zum ...

        PLÄNE
        FÜR DEN
        MELDORFER
        HAFEN

        Das maritime Herz des Speicherkoogs

        Mit reizvollem maritimen Ambiente wollen wir das Gebiet rund um den neuen Meldorfer Hafen aufwerten und zum touristischen Zentrum des Speicherkooges ausbauen.

        Wohnen Am Watt

        Der Höhepunkt unserer Planungen ist die Deichlodge, eine attraktive ökologische Ferienhaussiedlung mit Pfahlbauten südlich des Hafens. Eine einmalige Gelegenheit für Investoren. Feuchtgebüsche und Schilfröhricht können sich unter den Pfählen ausbreiten: ein Haus mittendrin in der Natur. Ergänzt werden können diese außergewöhnlichen Ferienhäuser durch eine schwimmende öffentliche Badestelle in Form eines Pontons. Endlich auch bei Ebbe baden – wie es Ihnen gefällt! Neben den Pfahlbauten mit Blick auf die Meldorfer Bucht denken wir über eine Hausboot-Siedlung nach. Beides zusammen würde ein ganz außergewöhnliches Übernachtungsangebot darstellen: „Wohnen am Watt“. Die Hausbootwerft gibt es sogar schon, der Prototyp für das Musterhausboot ist kurz vor der Fertigstellung. Werfen Sie mal einen Blick auf die Website www.naturbau-meldorf.de. Die Bestandsgebäude können entlang der Hafenfront offener gestaltet oder mit zum Hafen orientierten Aufenthaltsräumen erweitert werden. Die Uferzonen und Freiflächen am Hafen wollen wir naturnah anlegen und um einen Naturlehrpfad bis hinüber in den Naturschutzbereich süd-westliches Kronenloch erweitern.

        Kiten außendeichs – Surfen binnendeichs

        Das Speicherbecken im Speicherkoog Meldorf ist einer der wenigen von den Gezeiten unabhängigen Surfspots an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste. Surfschule und –verleih, gastronomisches Angebot sowie Camp-Möglichkeiten heißen Sie bereits heute willkommen. Windsurfer lieben diesen Surfsee. Bei einem Pott Kaffee und selbstgebackenem Kuchen den Surfern zuschauen und die Natur auf sich wirken lassen – schöner geht es kaum. Binnendeichs ist das Kitesurfen allerdings nicht erlaubt. Zu sehr stören die aufgeblasenen Segel und der lange Schattenwurf die von den Vögeln dringend benötigte Ruhe. Aber außendeichs gibt es Platz genug und so hoffen wir, den Kitesurfern bald über eine Mole den Zugang zur Nordsee zu erleichtern.

        "Wattwurm“ wird nationalparkhaus

        Den „Wattwurm“ wollen wir zum Nationalparkhaus umgestalten. Durch einen Anbau erweitern wir die Ausstellungsfläche und schaffen endlich auch eine Informationsmöglichkeit für größere Gruppen. Live-Bilder von einer Webcam direkt aus dem Vogelschutzgebiet gewähren Ihnen dann einen aufregenden Blick in die geschützten Räume. Der „Wattwurm“ wird zur zentralen Anlaufstelle für alle Gäste und bietet künftig einen umfassenden Service - von der vogelkundlichen Führung bis zum  Fahrradverleih.

        PLÄNE FÜR
        ELPERSBÜTTEL

        Naturnahes Camping in Elpersbüttel. Wohnmobilisten und Camper, die Ruhe und Natur suchen, werden sich am Badestrand Elpersbüttel wohlfühlen. Durch den ...

        PLÄNE FÜR
        ELPERSBÜTTEL

        Naturnahes Camping in Elpersbüttel. Wohnmobilisten und Camper, die Ruhe und Natur suchen, werden sich am Badestrand Elpersbüttel wohlfühlen. Durch den Umbau des derzeitigen Imbissgebäudes werden sie dort bald alles vorfinden, was zu einem naturnahen Campen gehört: Duschen, Waschbereiche, einen kleinen Kiosk mit Waren des täglichen Bedarfs, einen Spielplatz für Kinder. Südlich davon können sie dann ihr eigenes Zelt aufschlagen bzw. ihr Wohnmobil parken. Betreiber gesucht: Reizt Sie die Aufgabe, Ideen für einen solchen naturnahen Campingplatz zu entwickeln und umzusetzen? Noch können Sie von Anfang an mitwirken – sprechen Sie einfach das Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog an. Von hier aus werden alle Gäste die Nordsee genießen können. Ein zweiter Naturlehrpfad soll die Verbindung zum Hafen und zum „Wattwurm“ herstellen. Zusätzlich wollen wir dort einen blickgeschützten, naturnah gestalteten Turm zur Natur- und Vogelbeobachtung errichten.

        INVES­TOREN
        GESUCHT

        Machen Sie mit! Gestalten wir die Zukunft doch gemeinsam. Investieren Sie z.B. in Pfahlbau-Lodges, pachten Sie den geplanten Campingplatz oder die künftige Fahrradherberge. Der Speicherkoog von morgen kann auch Ihre Handschrift tragen. Kontaktieren Sie uns unter investieren@speicherkoog-meldorferbucht.de.

          DIE STURMFLUT
          1962

          Am Anfang stand die Katastrophe. In der Nacht zum 17. Februar 1962, bei der großen Flut, die in Hamburg über ...

          DIE STURMFLUT
          1962

          Am Anfang stand die Katastrophe. In der Nacht zum 17. Februar 1962, bei der großen Flut, die in Hamburg über 300 Menschenleben forderte, brach der Deich auch in der Meldorfer Bucht. Menschen und Tiere wurden evakuiert, Männer vom Technischen Hilfswerk und freiwillige Helfer kämpften zusammen mit der Bundeswehr gegen die Überflutung des Hinterlandes. Mit abertausenden von Sandsäcken konnten sie das Schlimmste verhindern, hier kam niemand zu Tode. Aber die Überflutungen richteten verheerende Schäden an Gebäuden, Landwirtschaft und Infrastruktur an. Etwas musste geschehen.

          DER DEICHBAU

          Ein Mammutprojekt sollte die Sturmflutgefahr für immer bannen – ein acht Meter hoher, ins Meer hinaus verlagerter Deich mit einem ...

          DER DEICHBAU

          Ein Mammutprojekt sollte die Sturmflutgefahr für immer bannen - ein acht Meter hoher, ins Meer hinaus verlagerter Deich mit einem Entwässerungsgebiet dahinter zum Schutz der Meldorfer Bucht. Doch niemand ahnte, dass die Arbeiten fast 10 Jahre dauern würden. Das Vorhaben erwies sich als Grenzerfahrung für alle Beteiligten.

          Kampf mit dem Meer

          Der neue Schutzwall aus Beton wurde von Büsum und Friedrichskoog, der nördlichen und südlichen Spitze der Bucht, ins tosende Meer gebaut, bis sich die beiden Enden in der Mitte trafen. Doch immer wieder brach der neue Deich, hielt den Wassermassen nicht stand. Der Deichschluss gelang erst am 28. August 1978, mehr als neun Jahre nach dem Baubeginn im April 1969. Am 16. September 1978 wurde das Technikwunder mit einem Festakt gewürdigt. Eine Wattenmeerfläche von 48 Quadratkilometern war eingedeicht worden, die Deichlinie der Meldorfer Bucht verkürzte sich durch den neuen Seedeich von 30 auf 15 Kilometer. Insgesamt wurden 130 Mio. DM investiert.

          Der neue Schutzwall

          Der Speicherkoog war geboren – neues Land, das zugleich ein riesiges Auffangbecken für die Entwässerung des Hinterlandes ist. Wenn bei Sturmfluten das Wasser aus dem Binnenland nicht abfließen kann, nimmt jetzt der Koog das Süßwasser aus dem Umland auf und verhindert Überschwemmungen in der Marsch. Bis hin zu Gebieten, die 20 km ins Landesinnere reichen. 

          Dieses Speicherreservoir und der neue Deich schützen die tiefliegende Marsch zuverlässig. Seit es den Speicherkoog gibt, konnte keine Sturmflut mehr gefährlich werden. Heute ist klar: Die Bauherren des neuen Deiches waren Meister der Technik und weitsichtige Planer.

          Neue Gefahr

          Ob der neue Deich ausreicht, um die Folgen des Klimawandels zu bändigen, wird die Zukunft zeigen. Fest steht: die Zahl der Sturmfluten nimmt zu, sie werden stärker, der Meeresspiegel steigt.

          der neue Meldorer hafen

          Direkt hinter der Schleuse des Speicherkooges entstand der neue Meldorfer Hafen, der auch als kleiner Yachthafen genutzt wird. Der pittoreske alte Meldorfer Hafen, der nur eineinhalb Kilometer vom Stadtkern entfernt lag, verlor damit seine Funktion.

          KONTROVERSEN
          & KONSENS

          Wir wären nicht im freiheitsliebenden Dithmarschen, wenn sich gegen den Deichbau nicht auch Protest geregt hätte. 1000 Hektar Salzwiesen gingen ...

          KONTROVERSEN
          & KONSENS

          Wir wären nicht im freiheitsliebenden Dithmarschen, wenn sich gegen den Deichbau nicht auch Protest geregt hätte. 1000 Hektar Salzwiesen gingen verloren, 2000 Hektar Watt, und damit Brutgebiet für hunderte von Vogelarten. Die Dithmarscher Bucht war viel kleiner geworden, Meldorf lag plötzlich nicht mehr am Meer. Wehmut machte sich breit, und auch Wut...

          Speicherkoog_Geschichte_Kontroversen & Konsens_Hintergrund_02_Stefan Carstensen_MG_1618_f… z.b. gegen die Waffenerprobungen der Bundeswehr. Aber die legte sich wieder und die Bundeswehr nutzt ihr Areal südlich des Speicherkoogs noch heute. Zwischen dem 1. Oktober und dem 30. März dürfen Waffen getestet werden. Diese Versuchsreihen werden jedoch in mehrjährigen Zeitabständen und nur während weniger Tage durchgeführt, so dass es für Touristen kaum eine Einschränkung gibt. Zurzeit wird zudem geprüft, ob klein- und mittelkalibrige Waffen an anderen Standorten getestet werden können. 

          Interessenkonflikte gab es auch zwischen den Naturschützern und den Gemeinden um die touristische Entwicklung des Speicherkooges

          Es hat lange gedauert, bis alle Interessenvertreter auf einen Nenner gekommen sind. Heute ziehen alle an einem Strang. Wir Dithmarscher können nämlich auch anders...

          NATURSCHUTZ-
          GEBIETE

          Es war ein dramatischer Eingriff in die Natur. Der neue Deich hat die gewachsene Küstenszenerie der Meldorfer Bucht nachhaltig verändert. ...

          NATURSCHUTZ-
          GEBIETE

          Es war ein dramatischer Eingriff in die Natur. Der neue Deich hat die gewachsene Küstenszenerie der Meldorfer Bucht nachhaltig verändert. Gleichzeitig entstand eine völlig neue atemberaubende Landschaft. Als Ausgleich für die verschwundenen Salzwiesen wurden zwei riesige Naturschutzgebiete geschaffen: das Wöhrdener Loch und das Kronenloch, benannt nach den Armen des Gezeitenstroms, die durch die Eindeichung zum größten Teil verloren gegangen sind.

          Der "Busch"

          Das 1985 eingerichtete Naturschutzgebiet Kronenloch im mittleren Teil des Kooges ist ein Salzwasser-Biotop. Hier entwickelt sich die Vegetation fast ohne menschlichen Einfluss. Was mit einzelnen Salzwiesenpflanzen begann, zeigt sich heute als dichte Buschlandschaft mit Weiden und Sanddorn. Eine Beobachtungsplattform und eine Hütte erlauben intime Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt.

          Die "Savanne"

          Im nördlichen Teil des Kooges liegt das Wöhrdener Loch. Hier weiden halbwilde Konik-Pferde, Schafe und Galloway-Rinder als natürliche „Rasenmäher“. Sie schaffen so einen Lebensraum für typische Küsten- und Wiesenvögel. Pflanzen haben sich angesiedelt, die auf Salzwiesen und auf heimischen Wiesen vorkommen. Rast- und Brutvögeln ziehen sich gerne hierher zurück. Das alles lässt sich aus einer Beobachtungshütte am Rand des Wöhrdener Lochs verfolgen.

          Die neue Landschaft

          So ist im Speicherkoog ein eigenwilliger neuer Raum entstanden, von Menschen gemacht, von der Natur in weiten Teilen erobert. In den letzten zwei Jahrzehnten wuchs ein modernes Küstenschutzgebiet mit unverwechselbarem Gesicht und Reizen heran, die von der heimischen Bevölkerung und auswärtigen Gästen nach und nach entdeckt werden.

          180 Vogelarten brüten und rasten hier. Weites Grün, endlose Straßen, Seen und Sanddornbüsche prägen die Landschaft. Wildpferde jagen über die Weiden, dazwischen Bauern, die Kohl und Kartoffeln pflanzen. Alles umschlossen vom schützenden neuen Deich. Ein einzigartiges Refugium, das Menschen, Tiere und Pflanzen sich teilen.

          OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Chance für Meldorf und Umgebung

          Meldorf, in früheren Jahrhunderten direkt am Meer gelegen, rückte durch den Bau des vorgelagerten Deiches rund sieben Kilometer landeinwärtsDoch das neugewonnene Land aus dem Meer bereichert heute die ganze Region.

          Denn der Speicherkoog liegt am Rand des Wattenmeeres, das seit 2009 den Titel UNESCO Weltnaturerbe trägt. Mit der Anerkennung als Naturerbe verpflichtet die UNESCO die Anrainer, eine umfassende Tourismusstrategie zu entwickeln, die die Eigenart des Gebietes fördert, die Landschaft schützt und ökologische Ansprüche berücksichtigt. Genau hier setzt das Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen an – mit seinem großen, nachhaltigen Plan für die Zukunft.

            Speicherkoog_Info_Service_Postkarte_01_Martin Stock_lknshSERVICE -

            Infos zu
            • Verkehrsanbindung
            • Deichexpress
            • Tidenkalender
            • Strandentgelt
            • Barrierefreiheit
            • Badeaufsicht
            • FKK-Strand
            • Hundestrand
            • Surfschule
            • Seglervereine
            und vieles mehr…

            SERVICE

            Wo Bitte liegt der Speicherkoog?

            Verkehrsanbindung: Wie kommt man hin?

            Umweltfreundlich fahren Sie am besten! Die NOB (Nord-Ostsee-Bahn) bringt Sie ab Hamburg oder Westerland / Husum bequem nach Meldorf und hält hier jede Stunde. In Meldorf können Sie eBikes ausleihen, um zum Speicherkoog zu gelangen. Allerdings haben wir dort bislang noch keine Ladestationen eingerichtet.

            Der Speicherkoog ist aber auch gut mit dem Auto zu erreichen. Der neue Meldorfer Hafen, das maritime Zentrum, liegt etwa 20 km von den Autobahnanschlussstellen 3 und 4 der BAB 23 entfernt.

            Aus Richtung Husum kommend nehmen Sie die Bundesstraße 5 und in deren Verlängerung die Autobahn A23 bis zur Abfahrt 3 Heide-Süd. Ab dort führt die B5 Richtung Brunsbüttel/Meldorf. Ab Meldorf nehmen Sie die L153 und schließlich die K33 bis hinein in den Speicherkoog.

            Aus Richtung Hamburg kommend verlassen Sie die A23 an der Abfahrt 4 Albersdorf / Meldorf und folgen der B 431. Ab Meldorf gelangen Sie wiederum über die L 153 und die K33 zum Speicherkoog.

            Der Speicherkoog ist natürlich auch vom Wasser aus zu erreichen. Der Meldorfer Hafen kann mit Booten und Schiffen bis zu einem Meter Tiefgang angefahren werden.

            unterwegs im Speicherkoog

            Entlang des Deiches führt der Nordseeküsten-Radweg, die internationale North Sea Cycle Route, die auf über 6.000 Kilometer acht Länder durchquert.

            Den Koog selbst können Sie über eine Vielzahl von Wegen erkunden.

            Die Deich-Verbindung zwischen den Badestränden Nordermeldorf und Elpersbüttel ist zum Teil für den motorisierten Verkehr gesperrt. Diese können Sie aber von der Deichstraße jeweils direkt anfahren.

            Die Brücke über das Sperrwerk ist nicht für die öffentliche Nutzung freigegeben, so dass Ihr Weg um den Hafen herum führt.

            Deichexpress: Was hat es mit der weißen Bank auf sich?

            Nicht alle Menschen können mit dem Auto oder Fahrrad im Sommer an den Deich fahren. Andere wiederum fahren zum Deich und haben noch Platz in ihrem Auto. Um diese zusammen zu bringen, wird sowohl in Meldorf am Ortsausgang an der Hafenchaussee als auch am Kassenhäuschen in Elpersbüttel eine markante weiße Deichexpress-Bank aufgestellt. Für alle ist klar, dass diejenigen, die auf der Bank sitzen, zum Deich bzw. nach Meldorf mitgenommen werden wollen. Am jeweiligen Ziel ist die Fahrt beendet, so dass auch keinerlei weitere Verpflichtung besteht.

            www.deichexpress.de

            Strandentgelt: Wie viel kostet der Strandbesuch, wann und wo muss ich zahlen?

            Auch wenn die Flut uns jeden Tag gesundes Nordseewasser gratis bringt, sind mit dem Badevergnügen Kosten verbunden: Die Duschinstallationen, die Badeaufsicht, das Mähen des Deichstrandes und der Parkplätze, die Instandhaltung der Imbissgebäude und Spielplätze: kleine Investitionen, die Ihren Aufenthalt angenehmer machen sollen.

            Um zumindest einen Teil dieser Kosten zu decken, erheben wir für das Schwimmen und Sonnenbaden folgende Gebühr und bitten dafür um Ihr Verständnis. Wollen Sie lediglich den Imbiss in Elperbüttel oder Nordermeldorf besuchen? Dann brauchen Sie keine Gebühr bezahlen und wir wünschen guten Appetit!

            Badestrände Elpersbüttel und Nordermeldorf

            I. Kinder bis zum 14. Lebensjahr brauchen nichts zu bezahlen!

            II. Erwachsene und Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr:

            1. Tageskarte: 2,00 €

            2. Nutzung ab 16.00 Uhr: 1,00 €

            3. 10er Karte: 16,00 €

            4. 25er Karte: 33,00 €

            Strandkorbvermietung an den Badestränden Elpersbüttel und Nordermeldorf

            Entgelt pro Strandkorb:

            1. Tagesnutzung (Tageskarte): 5,00 €

            2. Nutzung ab 16.00 Uhr: 3,00 €

            3. Wochennutzung (Wochenkarte): 29,00 €

            4. Saisonnutzung (Mai bis August): 200,00 €

            Hinweis für die Benutzung der Parkplätze am Surfsee

            Für die beiden Parkplätze am Surfsee werden die Gebühren vom Pächter dieser Flächen in eigener Zuständigkeit festgesetzt und erhoben. Die dort ausgegebenen Tages- und Saisonkarten gelten nur für den Bereich Meldorfer Hafen, nicht aber zur Benutzung der Badestrände Elpersbüttel und Nordermeldorf. Und umgekehrt gilt es genauso.

            Barrierefreiheit: Wie können Menschen mit Beeinträchtigungen den Strand erreichen?

            Derzeit können Sie mit dem Rollstuhl leider nur die langen schrägen Deichstraßen nutzen. Aber wir arbeiten an barrierefreien Deichquerungen, um allen Gästen einen einfachen Zugang zum Wasser zu ermöglichen!

            Badeaufsicht: Welche Strandabschnitte sind wann und wie lange beaufsichtigt?

            Rettungsschwimmer der DLRG überwachen in den Ferien die Badestrände in Nordermeldorf und Elpersbüttel und holen Sie aus dem Wasser, wenn das mal nötig sein sollte.

            FKK-Strand: Wo kann ich nackt baden?

            Nahtlos bräunen? Dann besuchen Sie den Badestrand Elpersbüttel, das nördliche Ende ist FKK- Bereich.

            Hundestrand: Wo dürfen Hunde ins Wasser?

            In Nordermeldorf! Dort darf ihr Hund angeleint mit auf den Deich und mit ins Wasser.

            Surfschule

            http://www.action-surf-meldorf.de/

            SeglervereinE

            http://www.msv-meldorf.de

            http://ssv-meldorf.de

            Was ist erlaubt, was nicht?

            Freiheitsliebe ist ein Wesenszug von uns Dithmarschern. Im Speicherkoog leben wir dieses Freiheitsgefühl und hoffen, dass es auf Sie überspringt. Ein paar Regeln gibt es dennoch zu beachten, denn wir teilen uns den Speicherkoog mit Pflanzen und Tieren. So können wir das Kitesurfen im Surfsee leider nicht gestatten: zu groß ist die Scheuchwirkung der großen Segel für die brütenden und rastenden Vögel, die ein großes Ruhebedürfnis haben. Aber Windsurfen ist bis zu den Bojenketten erlaubt. Anfänger wissen die geringe Wassertiefe zu schätzen, die das Wiederaufsteigen aufs Brett weniger anstrengend macht. Könner genießen den Wind und ganz große Könner surfen in der Nordsee. Bitte leinen Sie Ihre Hunde stets an. Und bitte beachten Sie die Hinweisschilder für Naturschutz- und Sperrgebiete. Das war es schon mit den Regeln. Ansonsten machen Sie es so wie wir: Geniessen Sie ihre Freiheit…

            Weitere Infos unter www.amt-mitteldithmarschen/ordnungsrecht

            Wo finde ich weitere Informationen für Touristen?

            Unsere Touristinformation in Meldorf steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite: Nordermarkt 10, Tel. +49 4832 97800.

            Außerdem

            http://www.meldorf-urlaub.de/
            http://www.meldorf-nordsee.de
            http://www.echt-dithmarschen.de/poi/touristinformation-meldorf.html
            http://www.meldorf-urlaub.de/natur-erleben/kueste/speicherkoog.html

            Kontakt für Investoren:

            Anke Cornelius-Heide Vorstand Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen

            Adresse: Hindenburgstraße 18, D-25704 Meldorf
            Telefon: +49 4832 9597-101
            Email: a.cornelius-heide@meldorf.de
            Fax: +49 4832 9597-191

            Wir freuen uns auf Sie!

            Speicherkoog_Info_Tidenkalender_Postkarte_01_Martin Stock_lknsh 11bTIDENKALENDER -

            Wann ist Ebbe, wann ist Flut?
            Das Baden in der Nordsee ist herrlich, aber abhängig von der Tide. Dafür ist das Wattlaufen ein Riesenspaß. Um das Weltnaturerbe Wattenmeer richtig zu erleben, brauchen Sie daher einen Tidenkalender, der über Ebbe und Flutinformiert. Hier ist er…

            TIDENKALENDER

            Wann ist Ebbe, wann ist Flut?

            Das Baden in der Nordsee ist herrlich, aber abhängig von der Tide. Dafür ist das Wattlaufen ein Riesenspaß. Um das Weltnaturerbe Wattenmeer richtig zu erleben, brauchen Sie daher einen Tidenkalender, der über Ebbe und Flut informiert. Hier ist er! Offizieller Kalender des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie:

            _MG_9423ESSEN UND TRINKEN -

            Brauchen Sie zu Ihrem Glück ein Edelrestaurant? Dann ist der Speicherkoog nicht das Richtige für Sie. Hier kehren Sie besser auf einen Pott Kaffee und ein Stück selbst gebackenen Kuchen in einem der drei Kioske ein. Oder Sie bringen Ihren Picknickkorb mit. Dithmarscher Herzlichkeit statt kulinarischer Finesse. In Meldorf, vor den Toren des Speicherkoogs, erwarten Sie gemütliche Restaurants und Cafés auch mit gehobener Küche…

            ESSEN UND TRINKEN

            Mooltied!

            Brauchen Sie zu Ihrem Glück ein Edelrestaurant? Dann ist der Speicherkoog nicht das Richtige für Sie. Hier kehren Sie besser auf einen Pott Kaffee und ein Stück selbst gebackenen Kuchen in einem der drei Kioske ein. Oder Sie bringen Ihren Picknickkorb mit. Dithmarscher Herzlichkeit statt kulinarischer Finesse. In Meldorf, vor den Toren des Speicherkoogs, erwarten Sie gemütliche Restaurants und Cafés auch mit gehobener Küche. Die Sterne im Speicherkoog – die leuchten am Himmel.

            Kioske im Speicherkoog

            Geöffnet in der Saison, wenn das Wetter es nur irgendwie zulässt.

            Außerhalb

            Touristinformation Meldorf, Nordermarkt 10, Tel. +49 4832 97800.

            Außerdem

            http://www.meldorf-urlaub.de
            http://www.meldorf-nordsee.de
            http://www.echt-dithmarschen.de/poi/touristinformation-meldorf.html
            Speicherkoog_Info_Schlafen_Postkarte_01_Martin StockSCHLAFEN -

            Bislang können Sie nur mit einem Wohnmobil im Speicherkoog übernachten, doch demnächst werden wir unser Angebot erweitern…

            SCHLAFEN

            plätze für die nacht

            Bislang können Sie nur mit einem Wohnmobil im Speicherkoog übernachten.
            Ein Stellplatz auf dem Wohnmobilplatz am Surfsee kostet 6 € / Tag.
            Strom und Wasser sind vorhanden. Campingplätze oder Ferienhäuser direkt
            im Speicherkoog sind noch Zukunftsmusik. Aber es gibt zwei Campingplätze
            in unmittelbarer Nähe, in Warwerort und Christianskoog.

            Gäste, die ein festes Dach über dem Kopf bevorzugen, finden z.B. am alten
            Meldorfer Hafen das Garni-Hotel Dithmarscher Bucht. Besonders
            schön am Meldorfer Marktplatz mit Blick auf den Dom liegt das
            gutbürgerliche Hotel zur Linde. In Elpersbüttel, ganz nah am Speicherkoog
            lädt die Pension Haus Dithmarschen ein. Das Ringhotel Landhaus Gardels
            im etwas weiter entfernten St. Michaelisdonn überzeugt mit vier Sternen.

            Zudem finden Sie in Meldorf und Umgebung zahlreiche attraktive Ferienhäuser und -wohnungen.

            Informationen

            Touristinformation Meldorf
            Nordermarkt 10
            Tel. +49 4832 97800.

            Außerdem

            http://www.meldorf-urlaub.de
            http://www.meldorf-nordsee.de
            http://www.echt-dithmarschen.de/poi/touristinformation-meldorf.html
            Speicherkoog_Info_Schilder & Zeichen_Postkarte_01_Stefan Carstensen_1199_faSCHILDER UND ZEICHEN -

            Hilfe, wo geht’s lang? Ein wichtiger Baustein für den Speicherkoog ist unser neues Informations- und Leitsystem…

            SCHILDER UND ZEICHEN

            Hilfe, Wo geht’s lang?

            Bildschirmfoto 2015-04-21 um 15.16.54
            Ein wichtiger Baustein für den Speicherkoog ist unser neues Informations- und Leitsystem. Im April 2015 werden wir es aufbauen und dann werden Sie sich gut zurechtfinden. Wenn Sie dennoch eine Frage haben, fragen Sie einfach andere Besucher – oder uns!

            Wir vom Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen sind übrigens die mit dem Banner und der Flagge auf den Bildern dieser Website.

            Uns können Sie oft im Speicherkoog antreffen, denn wir lieben ihn:

            Anke Cornelius Heide, Vorstand, Bürgermeisterin für die Stadt Meldorf
            Uwe Vornheim, Vorsitzender Verwaltungsrat
            Sven Karstens, Mitglied Verwaltungsrat, Bürgermeister der Gemeinde Elpersbüttel
            Reimer Meyn, Mitglied Verwaltungsrat, Bürgermeister der Gemeinde Nordermeldorf
            (Er musste sich um seine Lämmer kümmern und fehlt deshalb auf den Bildern…)

            Speicherkoog_Info_Termine_Postkarte_01_Gloe_AB036238TERMINE -

            Wann ist wo was los im Speicherkoog?

            TERMINE

             

             

             

             

            WANN IST WO WAS LOS?

            DER HÖHEPUNKT DES SOMMERS – 20. BIS 28. AUGUST 2016, AM YACHTHAFEN:
            NATIONALPARKPARTNER UND SEGLERVEREINE LADEN EIN

            Ein Jahr nach dem 750. Meldorfer Stadtjubiläum feiert der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer wieder seine Festwoche.

            Die Nationalparkpartner organisieren mit der Stadt Meldorf, der Nationalparkverwaltung, den Naturschutzverbänden und vielen anderen Vereinen, Unternehmen und Unterstützern die dritte Nationalparkwoche. Damit wollen sie den einzigartigen Naturraum Wattenmeer zu schützen und ihn in seinem ganzen unverwechselbaren Reichtum für die Anwohner und unsere Gäste erlebbar zu machen.

            In der Zeit vom 20. bis zum 28. August stehen Meldorf und der Meldorfer Hafen ganz im Zeichen des Weltnaturerbes.
            Wir laden Sie ein: Feiern Sie mit! Genießen Sie mit uns die Hafenatmosphäre im Speicherkoog.

            Wir freuen uns auf Sie!

            D E R   F L Y E R  Z U M  A N K LI C K E N  F O L G T!

            D A S  P R O G R A M M  I M  E I N Z E L N E N :

            NATIONALPARKWOCHE VOM 20. – 28.08.2016

            15. – 28.08.2016                                      Fotoausstellung: Weltnaturwerbe Wattenmeer – Sparkasse Westholstein

            20.08.              11:00 – 13:00 Uhr         Wattführung Springtide

            (Treffpunkt: Badestrand Nordermeldorf/ Infos und Preise: www.watterleben.de)

            23.08.              10:00 – 12:00 Uhr        Hundewattführung

            (Treffpunkt: Badestrand Nordermeldorf/ Infos und Preise: www.watterleben.de)

            24.08.              17.00 Uhr                       Vogelkundliche Führung

            (Treffpunkt: Wattwurm/ Infos und Preise: www.nabu-speicherkoog.de)

            24.08.              11:30 – 13:00 Uhr         Wattführung

            (Treffpunkt: Wattwurm/ Infos und Preise: www.nabu-speicherkoog.de)

            24.08.              17:00 Uhr                      “Die Nordsee von oben”

            Kino Meldorf, Süderstraße 14, Meldorf

            26.08.              15:00 Uhr                       Wildpferdeführung

            (Treffpunkt: Beobachtungshütte am Wöhrdener Loch)

             

             

            TERTIUS-REGATTA 27.+ 28.08.2016 –
            Meldorf maritim, Am Yachthafen, Speicherkoog

            27.08. – 28.08: Das ganze Wochenende können Sie der 64. Tertius-Regatta des MSV zuschauen: Die Luft riecht nach Meer, Blau und Weiß sind die Farben dieser Tage. Auch wer nicht mitsegelt bei der Hochseeregatta, kann am Hafen was erleben.

             

            HAFENFEST DER NATIONALPARKPARTNER 27. + 28.08.2016 –
            HAFENFEST AM SPEICHERKOOG FÜR DIE GANZE FAMILIE, Am Yachthafen, Speicherkoog

            Auf dem Hafenfest gibt es viel zu sehen und zu hören, zu essen und zu trinken, zum Ausprobieren und zum Mitmachen

            Das Programm folgt bald!

             

             

            SHUTTLE:

            Deichexpress je nach Mitfahrgelegenehit zwischen Meldorf und Hafen: Bitte setzen Sie sich einfach auf die weißen Bänke am Stadtausgang an der Hafenchaussee und am Yachthafen, bis ein netter Fahrer Sie mitnimmt.

            “Emma” pendelt zwischen Surfsee und Yachthafen.

            Weitere Auskünfte erhalten Sie in der Tourist-Information in Meldorf.

            MITWIRKENDE:

            NABU
            Blanker Hans – Nationalparkhaus, Büsum
            AÖZA
            Steinzeitpark Albersdorf (Nationalparkpartner)
            Blaubeerhof
            Kleine Lachmöwe
            Deich- und Hauptsielverband
            Landesbetrieb LKN
            My Bio Bambusfahrräder
            Bürgermus e.V.
            Nationalpark-Infozentrum “Wattwurm”
            Natioalparkamt S-H Wattenmeer
            Agenda 21 für Meldorf
            Regionale Spezialitäten Axel Roskors
            Tourist-Infomration Amt Mitteldithmarschen
            Wattführergemeinschaft (Nationalparkpartner)
            Zukunftshaus Westküste
            Sigrid Note-Schefold (Nationalparkpartner)
            Kreisjugendring
            SPD Meldorf
            Leos Pizza
            Grundschule Meldorf “Watt erleben”

            VERANSTALTER SIND DIE NATIONALPARKPARTNER:

            Stadt Meldorf. Partner seit 2010, www.meldorf-nordsee.de
            Region: Meldorf-aktiv, Partner seit 2014, www.meldorf-aktiv.de
            Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen, Partner seit 2015, www.speicherkoog-meldorferbucht.de

            sowie
            Meldorfer Seglerverein e.V., www.msv.de
            Seesportverein Meldorf e.V., www.ssv-meldorf.de

            Unterstützt von:

            Naturbau Meldorf GmbH, Meldorfer Bücherstube, Viva Naturwaren, Reimer Koll GmbH, Peter Panter Buchladen, Reisetrends, Sparkasse Westholstein, Schillhorn Mineralöle GmbH, Fleischerei Krompholz, Hartmann Moden.

             

            Führungen

            Termine und alles Wissenswerte zu den vogelkundlichen Führungen des NABU finden Sie unter:

            https://schleswig-holstein.nabu.de/natur-und-landschaft/naturzentren-naturstationen-infos/nationalparkhaus-wattwurm/18030.html

            briefkasten-der-deutschen-postDEICHBRIEFKASTEN -

            Was gefällt Ihnen am Speicherkoog?
            Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie? Schicken Sie uns Ihre Ideen und Wünsche.
            Wie? Einfach online eine Postkarte schreiben und mit einem Klick in den Deichbriefkasten stecken.

            DEICHBRIEFKASTEN

            Und hier sind Sie gefragt…

            Was gefällt Ihnen am Speicherkoog? Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie? Wir interessieren uns dafür! Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse, Ideen und Wünsche Wie? Einfach online eine Postkarte schreiben und mit einem Klick in den Deichbriefkasten stecken.

            PARTNER -

            Wir vom Kommunalunternehmen Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen gestalten die Zukunft gemeinsam mit vielen Partnern…

            PARTNER

            unsere Partner im speicherkoog meldorfer bucht

            Stadt Meldorf

            image002www.meldorf-nordsee.de

            Gemeinde Elpersbüttel

            www.elpersbuettel.de

            Gemeinde Nordermeldorf

            Region: Meldorf aktiv e.V.

            image006www.meldorf-aktiv.de

            Nationalpark Wattenmeer

            image003www.nationalpark-wattenmeer.de
            image016Weltnaturerbe Wattenmeer 

            Nationalparkamt

            Nabu

            image020www.schleswig-holstein.nabu.de

            Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen

            image014www.dhsv-dithmarschen.de

            Wattführer

            image026www.watterleben.de

            Landesbetrieb Küstenschutz

            image021http://www.schleswig-holstein.de/LKN/DE/LKN_node.html

            Meldorfer Seglerverein e.V.

            image018http://www.msv-meldorf.de/

            Seesportverein Meldorf

            image025http://ssv-meldorf.de/

            Bernd Graf, Surfschule

            http://www.action-surf-meldorf.de/

            Dithmarschen Tourismus

            image028http://www.echt-dithmarschen.de/